Lernen und Trainieren

Der Weg zum entspannten Begleiter

Jeder, der mit seinem vierbeinigen Freund die Hundeschule besuchen möchte, erfährt in Lern- und Übungsvideos alles Wichtige über das Ausdrucksverhalten von Hunden und erhält in einem 1 1/2-stündigen Theorie- und Praxisabend weitere Tipps.

Für deinen Welpen oder Junghund findst du in den Übungsstunden (Welpen1, Welpen2, Junghunde) nach Alter unterteilte jeweils 1-1½ stündige Trainingsgruppen, in denen es auch genügend Spielphasen zum Üben von Sozialkontakten gibt.
Lebt bei dir ein bereits erwachsener Hund, mit dem du arbeiten möchtest, bieten dir unsere ¾ stündigen Übungsstunden (Basis, Aufbau, Führerschein) den passenden Trainingsrahmen. Vor und nach den Trainings hat dein Hund auf der Spielwiese die Möglichkeit sich mit seinen Artgenossen auszutoben.

Parallel zu den Übungsstunden (Welpen ab einem Alter von mind. 20 Wochen) erfährst du in den Einzelstunden und Basis-Intensivkursen ausführliche Anleitung und intensive Unterstützung beim Training der Alltagsmomente. Nach einer individuell unterschiedlich langen Zeit des Üben und Vertiefens in den Übungsstunden kannst du mit den Aufbau-Intensivkursen das intensive Lernen fortsetzen.

Geht es in den „Endspurt der Ausbildungszeit“ hast du die Möglichkeit mit deinem vierbeinigen Trainingspartner den Hunde-Führerschein zu absolvieren. Dazu bieten wir einen speziellen Führerscheinkurs mit abschließender Prüfung an.

In den Intensivkursen arbeitest du in einer kleinen Gruppe mit maximal sechs Teilnehmern. Sie folgen einem festen Lernprogramm, in dem Theorie und Praxis systematisch aufeinander aufbauen. Theoretische Grundlagen für ein erfolgreiches Lernen werden in einer Kursmappe festgehalten, die Ablaufpläne, Hintergrundinformationen, praktische Anleitungen und weiterführende Literaturempfehlungen enthält.

Mit den Übungsgruppen hast du die Möglichkeit, ergänzend zu den Intensivkursen mit deinem Hund zu trainieren. Du übst und vertiefst unter Anleitung, verpasst nichts, wenn du einmal nicht kommst, und du wirst bei unterschiedlicher Gruppenstärke auch immer wieder neuen Menschen begegnen, so wie dein Hund im Freispiel  viele neue Freundschaften schließen kann.

Intensivstunden

  • Intensives Training 
  • Einzelbetreuung (4 bis max. 6 Teilnehmer)
  • Theoretisches und praktisches  Lernen
  • Außentermine / Stadttraining
  • Hausaufgaben
  • Videokorrektur
  • „Hundführerschein“

Übungsstunden

  • Üben und Vertiefen der Intensivstunden-Inhalte
  • Training unter Ablenkung
  • Freispiel, Sozialkontakt
  • Fragerunden

Übersicht über das Kurssystem